TOP Review from XXL-Rock

TOP Review from XXL-Rock
 
„Die Band macht auf „The Last Viking“ schlicht und ergreifend alles richtig und liefert ein verdammt starkes Album ab“
 
Thanks Christian Hemmer
 
Da sind sie wieder, die Burschen und die Dame von Leaves´ Eyes, eine der wenigen Symphonic Metal Bands, die mir wirklich gut gefällt. Und auch wenn ich immer noch ein wenig der Stimme von Liv Kristine hinterhertrauere, muss ich selbstverständlich anerkennen, dass ihre Nachfolgerin Elina Siirala ihre Sache ebenfalls ausgezeichnet macht! So ist dann auch der neue Longplayer ein Fest für alle Freunde der episch/symphonischen Klänge, es reiht sich eine Hymne an die nächste, gerne wird es auch hin und wieder mal etwas härter (also jetzt keine Grindcore-Attacken…) und gerade das Zusammenspiel von Elinas Stimme mit den (immer noch herrlichen!!) Growls von Herrn Krulle gefällt mir ausgezeichnet. Was waren das noch Zeiten, als es noch Bands wie The 3rd and the Mortal oder Theatre of Tragedy gab, oder die beiden wunderbaren ersten Alben von The Gathering – aber ich schweife ab… Die Band macht auf „The Last Viking“ schlicht und ergreifend alles richtig und liefert ein verdammt starkes Album ab, das für Fans von Nightwish bis Rhapsody of Fire ein echter Leckerbissen darstellt und mit `ner Spielzeit von über einer Stunde wird man auch dieser Hinsicht gut bedient. Dufte Platte!
 
Christian Hemmer
NOTE: XL
 
Tracklist:
1. Death of a King
2. Chain of the Golden Horn
3. Dark Love Empress
4. Serpents and Dragon
5. Black Butterfly
6. War of Kings
7. For Victory
8. Two Kings One Realm
9. Flames in the Sky
10. Serkland
11. Varangians
12. Night of the Ravens
13. The Last Viking
14. Break into the Sky of Aeon